CHRISTA WEBER


Beuthstr.3
D-10117 Berlin

Email: weber-herzog@freenet.de

Startseite
Biografie
Schriftstellerische Arbeiten
Aufführungen an Staats- und Stadttheatern
Hörbeispiele
Textbeispiele
Aktuelles
Raus bist du noch lange nicht

Musiktheaterstück über eine Betriebsbesetzung

gefördert durch Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt
    > www.stiftungMundA.de

Text und Regie: Christa Weber
Musik: Christof Herzog

Hier der Link zum Trailer:
    > /http://vimeo.com

Ensemble


Ensemble


Ensemble


Thema ist eine Betriebsbesetzung. Arbeiterinnen und Arbeiter von einem Stahlwerk bekommen die Nachricht, dass die Produktion eingestellt werden soll und ihnen ab sofort der Zugang zum Werksgelände untersagt ist. Daraufhin besetzen sie ihre Fabrik. Das Stück beschreibt ihren Kampf gegen die Demontage der Maschinen und um die Wiederaufnahme der Produktion. Wir beziehen uns inhaltlich auf die Betriebsbesetzung 2008/2009 in Mailand bei der INNSE.
Aufgebaut ist das Stück in einer Erzählform, die ab und zu unterbrochen wird einerseits durch Szenen / Dialoge / Streitgespräche der Arbeiterinnen und Arbeiter und andererseits durch einen Chor, der die Szenen objektiviert (ähnlich dem Chor im antiken Theater) in Form von Rhythmischen Sprechpassagen - ähnlich dem Rap - und Liedern. Die Chortexte befassen sich mit ökonomischen Fragen und Fragen der Arbeitswelt.



Ensemble

Fotos: Denis Kupfer




Kritik Uli Gellermann - Rationalgalerie
    > www.rationalgalerie.de


> Weber-Herzog-Musiktheater


Friede den Hütten-Krieg den Palästen
Friederich der Wüterich
Verschollener Ruhm der Riesenstadt New York
Raus bist du noch lange nicht
Sieben Witwen
Von Geistern und Gespenstern
Szenen aus Friedenssaison
Die Beerdigung des Mundes
Grinsend glotzt der dicke Mond mich an
Der Spekulant
Als Oma und Opa noch im Dunkeln küssten
Herzchen
Hundeherz
Das Kind am Fenster
Unser Kaiser
Das Gebiß im Klosett
Preparadise sorry now
Meier's Glückseligkeit
Revue vom brennenden Haus
Die Zerreißprobe
Und nichts zurücklassen als eine Wüste
Kafr Kassem
Der Prinz, der sich immer kratzte
Die Befreiung der Träume
Die Nikoläusin



zum seitenanfang | seite druckenimpressum