CHRISTA WEBER


Beuthstr.3
D-10117 Berlin

Email: weber-herzog@freenet.de

Startseite
Biografie
Schriftstellerische Arbeiten
Aufführungen an Staats- und Stadttheatern
Hörbeispiele
Textbeispiele
Aktuelles
Das Kind am Fenster
Kammeroper für Sopran
und Mezzo-Sopran a capella

Eine alleinstehende Witwe engagiert eine Gesellschafterin, die mit ihr singen und den Jagdhund spielen muss. Die Gesellschafterin findet heraus, dass die Frau im 2. Weltkrieg ein jüdisches Kind denunziert hatte, das im Nachbarhaus versteckt gehalten worden war.

Kathrin Henschel und Catherine Gayer


Es spielen: Catherine Gayer (Deutsche Oper), Kathrin Henschel

Aufführungen:
   1996 - UA Hackesches Hoftheater Berlin (Mitschnitt SFB)
   2008 -Theater Biel, Theater Solothurn, Schweizer Opernstudio Bern



M E D I E N E C H O  /   K R I T I K


Berliner Zeitung

„In der bedrückenden Historie fügt sich alles gut zueinander, der dichte Text, die vielfältige musikalische Form, die knapp gefassten Szenen, das großartige dialogische Spiel von Catherine Gayer und Kathrin Henschel …in jedem Fall spannendes Musiktheater.“


SFB

„Das Autorenduo... hat schon in der Vergangenheit mit nicht alltäglichen Projekten auf sich aufmerksam gemacht. Dramaturgisch gut aufgebaut ist dieses Stück ... eine Geschichte bei der man zu Beginn nicht mal etwas ahnt und die sich dann dramatisch zuspitzt.“

> Weber-Herzog-Musiktheater


Friede den Hütten-Krieg den Palästen
Friederich der Wüterich
Verschollener Ruhm der Riesenstadt New York
Raus bist du noch lange nicht
Sieben Witwen
Von Geistern und Gespenstern
Szenen aus Friedenssaison
Die Beerdigung des Mundes
Grinsend glotzt der dicke Mond mich an
Der Spekulant
Als Oma und Opa noch im Dunkeln küssten
Herzchen
Hundeherz
Das Kind am Fenster
Unser Kaiser
Das Gebiß im Klosett
Preparadise sorry now
Meier's Glückseligkeit
Revue vom brennenden Haus
Die Zerreißprobe
Und nichts zurücklassen als eine Wüste
Kafr Kassem
Der Prinz, der sich immer kratzte
Die Befreiung der Träume
Die Nikoläusin



zum seitenanfang | seite druckenimpressum